NEUMANN+KAFERT Bürogemeinschaft für Architektur und Innenarchitektur
schmiede_blankensee_vorderansicht2nebengebaeudeessehinteransichtdenkmal_sanierungbestandschmiedeantike

Sanierung der Alten Guts-Schmiede Blankensee

Die denkmalgeschützte Schmiede wurde 1922 für das Gut in Blankensee errichtet und ca. 44 Jahre von dem Schmied Fritz Skrybczak betrieben. Danach fiel sie in einen über 40ig-jährigen "Dornröschenschlaf", aus dem sie eine Gruppe von engagierten Blankenseeern und Freunden aus den Nachbardörfern 2008 wieder erweckten. Nachdem der Grundstücksankauf arrangiert war, wurden Nutzungskonzept, Planungen, Förder- und Bauanträge erstellt. Im September 2010 gründeten 19 Freunde des Schmiedehandwerks den „Förderverein Alte Guts-Schmiede Blankensee e.V.“, der die Funktion des Bauherren übernahm. Im März 2012 konnten die Sanierungsarbeiten unter der Maßgabe beginnen: Erhalten, was möglich ist und Ersetzen, wo es nötig ist. Um das Nutzungskonzept umsetzen zu können, wurde ein Nebengebäude mit Sozialtrakt errichtet. Das Nebengebäude nimmt sich architektonisch zurück und wurde in das vorhandene Geländegefälle integriert, um die Ansicht der Schmiede nicht zu beeinträchtigen. Die Sanierung der Schmiede mit dem Neubau des Nebengebäudes wurde von unseren Architekten von der Bestandsaufnahme 2008 bis zur Fertigstellung 2012 planerisch und konzeptionell begleitet. Jetzt brennt das Feuer wieder in der Esse! Das Projekt wurde 2014 mit dem Denkmalpflegepreis ausgezeichnet.

Ort:
Trebbin OT Blankensee
Bauherr:
Förderverein Alte Guts-Schmiede Blankensee e.V.
Bauzeit:
2012
Leistungen:
LPH 1-8 HOAI
Bauvolumen:
SCH.-NF:55m², Nebengebäude-NF:22m²
Team:
Jens-Uwe Kafert
Partner:
Norbert Jesse [Statik]
Fotograf:
Dr. Gunnar Pommerening, Jens-Uwe Kafert