NEUMANN+KAFERT Bürogemeinschaft für Architektur und Innenarchitektur
carporteinganghinteransichtvorderansicht

Holzhaus als Ökologischer Neubau

Am Rande des Brandenburger Dorfes mit einem fantastischen Blick in die unverbaute Wald-und Wiesenlandschaft sollte ein Einfamilienhaus von unseren Architekten in Holzbauweise geplant werden. Auf eine Fundamentplatte mit Frostschürze wurde ein Holzskelett mit OSB- Beplankung gesetzt, eine Holzbalkendecke mit teilweise sichtbaren Balken trennt Ober-und Erdgeschoss. Das 30°- Dach sitzt auf einem 1,30 m hohen Drempel und ermöglicht eine gute Raumausnutzung im OG. Die Dachdeckung besteht aus roten Tonziegeln, die Fassadenbekleidung aus einer senkrechten, sägerauen Brettschalung. An der Nordwestecke, vorbei an Carport und kleiner Werkstatt, gelangt man in die Eingangsdiele mit der Holztreppe ins OG, dem Gäste-WC und der Garderobe. Von dort erschliesst sich der offene, nur durch eine Betonwand gegliederte Wohn-, Ess- und Küchenbereich mit Blick in Garten und Landschaft. Im Obergeschoss befinden sich Kinderzimmer, Elternschlafzimmer und Bad, sowie ein Gästezimmer und der Erker. Die Beheizung erfolgt mit Gas unterstützt durch Solarthermi, Kachelofen und Südorientierung der Wohnräume. Das Abwasser wird ökologisch durch eine Schilfbeetanlage gereinigt.

Ort:
Nuthe-Urstromtal/ Felgentreu
Bauherr:
Privat
Bauzeit:
2006
Leistungen:
LPH 1-9 HOAI
Bauvolumen:
NF: 237 m²
Team:
Hans-Günther Neumann
Partner:
Ingenieurbüro Sprenger [Statik], Möller+Jauch [Zimmerer]
Fotograf:
Jens-Uwe Kafert