NEUMANN+KAFERT Bürogemeinschaft für Architektur und Innenarchitektur
modellbau_nachhaltig_architekt.jpgdachgeschossausbau_fachwerk.jpgmodell_open_space.jpgdachfenster_dachgarten_lichtdurchflutet.jpgholztreppe_aufarbeiten_rekonstruktion.jpgterrazzo_urban_mining.jpggeoelter_stahltraeger.jpgurban_mining_kunst_bauen.jpgnaturnah_bauen_im_gruenen.jpgholzhaustuer_energetischer_sanierung.jpgluchsiedlung_vor_der_sanierung.jpg

Sanierung einer Haushälfte in der Luchsiedlung

Die Luchsiedlung in Trebbin ist 1930 gebaut worden. Sie besteht aus kleinen, schlichten Doppelhäusern, die auf tiefen Parzellen gebaut wurden, um eine gewisse Selbstversorgung zu ermöglichen. Heute erscheinen die kleinen Häuser wie „Tiny Houses“, obwohl früher eine ganze Familie auf den 50 m² gelebt hat. So weit die Statik es zuließ wurden offene Räume geschaffen und ein Badezimmer im Dachgeschoss eingebaut, das es vorher im alten Haus nicht gab. Mit Zelluloseflocken, Holzweichfaserplatten und neuen Holzfenstern wurde die Gebäudehülle energetisch saniert und benötigt eine nur minimale Heizleistung. Ein besonderes Detail stellt der von den Bauherren liebevoll sanierte Terrazzoboden im Eingangsflur dar.

Ort:
Trebbin
Bauherr:
Privat
Bauzeit:
2018-2019
Leistungen:
LPH 1-8 HOAI
Bauvolumen:
NF: 50 m²
Team:
Jens-Uwe Kafert, Sophie Appel
Partner:
Dirk Grabow (Statik)
Fotograf:
S. Appel, J.-U. Kafert